Regelfrage der Woche

An einem seitlichem Wasserhindernis lässt ein Spieler seinen Ball korrekt innerhalb zweier Schlägerlängen fallen. Der Ball rollt deutlich über eine Schlägerlänge weit aber nicht näher zum Loch eine Böschung hinab. Ehe die Mitbewerber widersprechen können, weil der Ball jetzt über drei Schlägerlängen von der Hindernisgrenze entfernt liegt, schlägt der Spieler seinen Ball. War das in Ordnung?

Sehr gut.

Der Ball ist nicht in eine der Lagen gerollt, bei der nach Regel 20-2c ein fallen gelassener Ball erneut fallen gelassen werden muss. Da diese Regel insgesamt 9 verschiedene Konstellationen nennt, bei der erneut zu droppen ist, empfiehlt sich ein Blick in den entsprechenden Teil des Regelbuchs.

Diese Antwort ist nicht richtig.

Der Ball ist nicht in eine der Lagen gerollt, bei der nach Regel 20-2c ein fallen gelassener Ball erneut fallen gelassen werden muss. Da diese Regel insgesamt 9 verschiedene Konstellationen nennt, bei der erneut zu droppen ist, empfiehlt sich ein Blick in den entsprechenden Teil des Regelbuchs.

Der Ball ist nicht in eine der Lagen gerollt, bei der nach Regel 20-2c ein fallen gelassener Ball erneut fallen gelassen werden muss. Da diese Regel insgesamt 9 verschiedene Konstellationen nennt, bei der erneut zu droppen ist, empfiehlt sich ein Blick in den entsprechenden Teil des Regelbuchs.

Herzlich Willkommen

Die Spielbahnen dieses idyllisch in die reizvolle Juralandschaft eingebetteten 18-Loch-Meisterschaftsplatzes offenbaren dem Golfspieler immer wieder traumhafte Ausblicke auf einen Naturteppich aus Hügeln und Tälern, Wiesen und Bäumen, Waldlichtungen und Büschen, ohne Straßenlärm oder sonstige störende Einflüsse.

Landschaftliche Idylle und hervorragende Spielmöglichkeiten in einem.

 

 

 

Aktuelle Nachrichten

Montag 08. Februar 2016
Winterregeln bei geöffneten Plätzen... mehr.
rssfacebook